Zweites Quartal Hannover Rück verdoppelt Gewinn

Der weltweit viertgrößte Rückversicherer Hannover Rück hat im zweiten Quartal einen deutlich größeren Gewinnsprung erzielt als erwartet. Unter dem Strich verdiente der Dax-Konzern gut doppelt so viel wie ein Jahr zuvor.

Hannover - Die Hannover Rück  sieht sich dank eines Gewinnanstiegs im zweiten Quartal auf gutem Kurs zum Erreichen der Jahresziele. In dem Zeitraum übertraf der weltweit viertgrößte Rückversicherer die Erwartung der Experten mit einer knappen Verdopplung seines Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) auf 294 Millionen Euro klar.

Unter dem Strich stand dank eines Sonderertrags aus der Übernahme eines einst der ING gehörenden Lebensversicherungs-Portfolios eine Gewinnsteigerung um 101 Prozent auf 203 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einem Ebit von 249 Millionen und einem Überschuss von 156 Millionen Euro gerechnet.

"Sowohl in der Versicherungstechnik als auch bei den Kapitalanlagen konnten wir erfreuliche Ergebnisse erzielen, so dass wir gut im Plan liegen, um die prognostizierte Eigenkapitalrendite von mindestens 18 Prozent für das Gesamtjahr 2009 zu erreichen", erklärte der Vorstandsvorsitzende Ulrich Wallin. Vorbörslich kletterten die Aktien der Hannover Rück  um 3,5 Prozent.

manager-magazin.de mit Material von Nachrichtenagenturen