SachsenLB Sachsen muss Millionen zahlen

Im Debakel um die frühere SachsenLB wird es ernst: Der sächsische Steuerzahler muss erstes Geld aus der Milliardenbürgschaft für die Fehlspekulationen der Landesbank aufbringen. Zu Gunsten des Kreditinstituts müssen knapp 1,7 Millionen Euro aus dem Garantietopf entnommen werden.