Cybernet Kooperation mit Intel treibt Kurs nach oben

Die Internet-Firma und Chipriese Intel kooperieren im Bereich Business to Business. Nach Bekanntgabe der Zusammenarbeit führte die Cybernet-Aktie am Freitagvormittag die Gewinnerliste im Nemax-50 an.

München - Die Cybernet Internet Services International tritt dem Intel Internet Service Provider Programm (Intel ISP Programm) bei. Das teilte Cybernet am Freitag ad hoc mit. Das weltweite Programm sei ausgerichtet auf Internet-Service-Provider (ISP), die kleine und mittelgroße Unternehmen sowie Endkunden mit technischer Ausstattung, Diensten und Technologien unterstützten, die speziell auf das Internet zugeschnitten seien.

Die Vereinbarung wird laut Cybernet-Chef Andreas Eder die Marktstellung von Cybernet im Business-to-Business-Markt stärken. Intel sei eine bekannte Marke, in die die Kunden großes Vertrauen hätten. Durch gezielte Cross-Selling- und Marketingaktionen sollen neue Kunden gewonnen werden.

Der Aktienmarkt reagierte auf die Ad-hoc-Mitteilung positiv. Cybernet legten im frühen Freitagshandel von 11,20 Euro auf 14,31 Euro zu - ein Zugewinn von rund 28 Prozent.