Alcatel Nach guten Zahlen vom Handel ausgesetzt

Die Aktien der französischen Telekomfirma sind am Donnerstag in Paris zwischenzeitlich vom Handel ausgesetzt worden. Gute Jahreszahlen hatten zuvor den Kurs nach oben getrieben. Am Freitag legte der Wert weiter zu.

Paris - Die Aktie kletterte bis Freitagmittag um zehn Prozent auf rund 270 Euro. Damit legte der Wert seit Wochenbeginn rund 30 Prozent zu.

Alcatel hatte am Donnerstag bekannt gegeben, dass der Gewinn im vergangenen Jahr um 28 Prozent auf 644 Millionen Euro gestiegen sei. Der Umsatz kletterte um 8,3 Prozent auf 23 Milliarden Euro. Damit liege das Ergebnis am oberen Ende der Erwartungen. Gleichzeitig rechne Alcatel für das laufenden Jahr mit einem Anstieg des operativen Gewinns um 30 Prozent.

Konzern-Chef Serge Tchuruk berichtete, das Geschäft habe von einem großen Sprung in den Bereichen Optik und Datennetze profitiert. Das Betriebsergebnis entwickle sich trotz hoher Investitionskosten für neue Techniken stetig nach oben.

Alcatel und Hewlett Packard wollen kooperieren

Die beiden Unternehmen sehen bei der gemeinsamen Vermarktung von Internet-Diensten für Anwender von Festnetz-, und Mobilfunk-Endgeräten Synergien. Nach Mitteilung von Alcatel am Donnerstag beinhaltet die Vereinbarung die Vermarktung der Software-Plattform Alcatel Hometop Solutions durch Hewlett Packard in einer für die HP-Plattform HU/UX WAP optimierten Version.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.