Deutsche Entertainment Börse honoriert Gewinnsprung

Die Aktie zog am Donnerstag deutlich an. Händler führten den Kurssprung auf eine Ad-hoc-Mitteilung über das vorläufige Jahresergebnis zurück. Demnach hat sich 1999 der Gewinn fast verdoppelt.

Berlin - Die DEAG Deutsche Entertainment AG hat ihr EBITDA 1999 nach vorläufigen Angaben gegen Vorjahr auf rund 14 (7,1) Millionen Mark verdoppelt. Das EBIT stieg auf über zehn (5,1) Millionen Mark. Beim Umsatz legte das Unternehmen um über 20 Prozent auf mehr als 172 (141) Millionen Mark zu. Auch der Umsatz stieg den Ad-hoc-Angaben zufolge im vergangen Jahr um rund 20 Prozent auf über 172 Millionen Mark.

Da zwei Übernahmen im abgelaufenen Jahr später als geplant konsolidiert wurden, sei der Umsatz nicht stärker gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Für 2000 erwartet der Vorstandsvorsitzende Peter Schwenkow nach den Akquisitionen des vergangenen Jahres mehr Aufträge im Business-to-Business-Bereich. Das soll für weiteres Wachstum im Unternehmen sorgen. Prognosezahlen nannte das Unternehmen nicht.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.