Quante Übernahme-Angebot von 3M

Der US-Konzern 3M kauft das Familienunternehmen und bietet für die Aktien 15 Euro. Den Kurs erreichte das Papier auch in Sekundenschnelle.

Wuppertal - Der US-Konzern 3M übernimmt die Wuppertaler Quante AG. Der bisher in Familienbesitz befindliche Hersteller von Kommunikationstechnik werde mit der Telekommunikations-Division des breit diversifizierten US-Unternehmens fusioniert, teilte Quante am Dienstag ad hoc mit.

Am Montagabend sei der Vertrag mit der Familie Quante über den Verkauf der 5,2 Millionen Stammaktien geschlossen worden, berichtete der Vorstandsvorsitzende, Hans-Georg Graf von Rittberg, in Düsseldorf. Für die ebenfalls 5,2 Millionen Vorzugsaktien will 3M den Anteilseignern eine Übernahmeofferte von 15 Euro je Titel unterbreiten.

Kaum war die Meldung auf dem Markt, hatten die Vorzüge diese Kursziel beinahe schon erreicht. Am Vorabend notierten Quante noch bei 12,20 Euro.

Das Angebot werde voraussichtlich Mitte Februar nach der Zustimmung des 3M-Aufsichtsrates starten, sagte 3M-Vice-President Roger Lacey. Die Offerte bedeute eine Prämie von rund 20 Prozent auf den durchschnittlichen Börsenkurs der vergangenen drei Wochen. 70 Prozent der Vorzüge liegen nach Angaben von von Rittberg bei Fondsgesellschaften.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.