Commerzbank Tiefrote Zahlen, ehrgeizige Ziele

Die staatlich gestützte Commerzbank hat im ersten Quartal belastet von der Dresdner Bank einen Verlust von 861 Millionen Euro erlitten. 2011 will die Bank wieder in die Gewinnzone zurückkehren und 2012 gar eine zweistellige Rendite erreichen. Eine Kapitalerhöhung schließt Konzernchef Martin Blessing nicht aus.