Renault Verkaufsrekord mit Clio als Zugpferd

Der französische Autokonzern hat 1999 einen Verkaufsrekord erzielt. Der Umsatz stieg nach vorläufigen Zahlen um 5,2 Prozent auf 37,6 Milliarden Euro.

Paris - Weltweit seien 2,29 Millionen Personen- und Lieferwagen (1998: 2,19 Millionen) verkauft worden, teilte Renault am Donnerstag mit. Damit habe das Unternehmen im Jahr 1999 einen weltweiten Marktanteil von 4,3 Prozent erreicht.

In Westeuropa konnte Renault nach den Angaben seinen ersten Rang bei Personen- und Lieferwagen mit 11,3 Prozent noch ausbauen. Dabei seien die Verkäufe mit 8,5 Prozent stärker gestiegen als der Markt insgesamt (5,3 Prozent). Während der Clio als am meisten verkaufter Kleinwagen in Europa wesentlicher Motor des Wachstums sei, stützten Megane und Kangoo weiterhin die internationale Entwicklung Renaults.

Vorbehaltlich der endgültigen Bilanz hat der Auto-Konzern ein Umsatzplus von 5,2 Prozent für das vergangenen Jahr bekannt gegeben. Der Umsatz nahm von 243,9 Milliarden Franc (rund 37,2 Milliarden Euro) im Jahr 1998 auf 264,6 Milliarden Franc (37,6 Milliarden Euro) zu. Dabei ist der Auslandsanteil beim Umsatz 1999 von 61,4 auf 63,5 Prozent gestiegen.