Allianz/Dresdner Bank Zum Abschied ein Milliardenverlust

Die Allianz hat im vergangenen Jahr einen überraschend hohen Verlust von 2,4 Milliarden Euro eingefahren. Gründe waren vor allem die Belastungen aus dem Verkauf des Sorgenkindes Dresdner Bank und aus der Finanzkrise. Eine Prognose traut sich Europas größter Versicherungskonzern nicht zu.