Finanzkrise "Kollaps der Rentenmärkte möglich"

Auf unglaubliche 8,5 Billionen Dollar summieren sich bislang die Hilfen Washingtons, um das Finanzsystem zu retten und die US-Wirtschaft zu stabilisieren. Die Fed wird wohl weiter Geld in die Märkte pumpen. Das könnte die Krise zwar schneller beenden. Doch die nächste ist damit bereits angelegt, warnt Ökonom Christian Löhr.
Die Angst will nicht weichen: US-Regierung und US-Notenbank Fed lassen nichts unversucht. Die Leitzinsen sind nahezu auf Null gesenkt, Billionen-Programme zur Stützung des Finanzsystems und der Wirtschaft aufgelegt. Doch Investoren und Märkte bleiben skeptisch.

Die Angst will nicht weichen: US-Regierung und US-Notenbank Fed lassen nichts unversucht. Die Leitzinsen sind nahezu auf Null gesenkt, Billionen-Programme zur Stützung des Finanzsystems und der Wirtschaft aufgelegt. Doch Investoren und Märkte bleiben skeptisch.

Foto: AP