Telekom Kommt T-Online im April?

Die Bonner wollen ihren Online-Dienst T-Online Berichten zufolge schon im April an die Börse bringen. Die Telekom dementiert, doch der Aktienkurs zieht an.

Bonn - 10 bis 15 Prozent der T-Online-Anteile sollen Anfang April an die Börse gebracht werden. Geplant sei die Platzierung zwischen dem 3. und 20. April 2000. Die Aktien hätten nach vorläufigen Schätzungen einen Gesamtwert von ungefähr 17 Milliarden Euro, berichtet die "Financial Times" aus einem Vorstandspapier. Jeder Kunde werde mit 4250 Euro bewertet.

Ein Börsengang nach Ostern komme nicht in Betracht, da dann die Nähe zum dritten Börsengang der Telekom selbst zu groß wäre, hieß es in dem Bericht weiter. Die Telekom wolle die dritte Tranche ihrer Anteile ab der Jahresmitte platzieren.

Die Deutsche Telekom hat den Zeitungsbericht als reine Spekulation bezeichnet. "Es gilt weiterhin das, was wir im Dezember gesagt haben", sagte ein Konzernsprecher. Demnach sei die Umwandlung der Deutschen Telekom Online Service GmbH per 1. Januar 2000 in eine Aktiengesellschaft nur eine Rahmenbedingung. Die Entscheidung über einen Börsengang sei damit aber nicht gefallen.