Börse "Wir reden uns um Kopf und Kragen"

Krisenzeiten sind Redezeiten. Je unruhiger die Märkte, umso höher schlagen die Wellen der Erregung. Nach Ansicht einiger Fondsmanager wären weniger Worte durchaus eine Alternative. Ein Denkanstoß.
Von Arne Gottschalck