Hiobs-Botschaft Audi-Vorsteuergewinn niedriger als erwartet

Der Autobauer warnt seine Aktionäre: Der Gewinn vor Steuern werde für das abgelaufene Jahr deutlich niedriger ausfallen als im Rekordjahr 1998.

München - Das Ergebnis könne "ein paar zig Millionen Mark" unter dem Rekordwert des Vorjahres von rund 1,7 Milliarden Mark liegen, sagte ein Audi-Sprecher.

Nach neun Monaten hatte die Tochter des Volkswagen-Konzerns noch über ein Ergebnis auf Vorjahresniveau berichtet und dies auch für das ganze Jahr in Aussicht gestellt.

Bei Verkaufszahlen im Soll

Die Absatzziele seien dagegen erreicht worden, sagte der Sprecher weiter. Der Umsatz habe zugenommen. 1998 hatte Audi 27,2 Milliarden Mark umgesetzt. Vorstandschef Franz-Josef Paefgen hatte im Oktober ein Umsatzplus von zehn Prozent avisiert.

In Amerika läuft es bestens

Audi verbuchte mit US-Auslieferungen von 65.959 Autos das beste Ergebnis seit 14 Jahren. Das Vorjahreserbebnis wurde damit um 38,8 Prozent übertroffen.

Alle Audi-Modelle steuerten zu dem beeindruckenden Ergebnis bei. Das Audi TT-Coupe, das seit Mai auf dem US-Markt angeboten wird, war mit einem Absatz von 5139 Stück ein starker Newcomer.