Mittwoch, 19. Juni 2019

Anlage Wo das Geld sicher ist

Endstation Sparstrumpf? Immer mehr Bundesbürger versuchen, ihr Geld vor den Turbulenzen an den Finanzmärkten in Sicherheit zu bringen. Aber wohin mit dem Ersparten? manager-magazin.de gibt einen Überblick über die wichtigsten Anlageformen mit festem Zins und - beinahe - null Risiko.

Hamburg - Bis zu 8 Prozent minus für den Dax Börsen-Chart zeigen allein am Montag. Seit Jahresanfang schon Verluste von rund 30 Prozent. Mehr und mehr Anleger verzichten auf diesen Nervenkitzel. Sie ziehen ihr Geld vom turbulenten Teil des Kapitalmarkts ab und leiten es in ruhigere Gewässer.

Endstation Sparstrumpf: Immer mehr Investoren suchen nach sicheren Anlagen
manager-magazin.de
Endstation Sparstrumpf: Immer mehr Investoren suchen nach sicheren Anlagen
Zum Beispiel in festverzinslichen Anlagen. Die Bundesfinanzagentur etwa, die die Anleiheemissionen für das Finanzministerium abwickelt, verzeichnet derzeit einen wahren Run auf Staatspapiere. Was gäbe es verlässlicheres als die Bundesrepublik Deutschland als Schuldner, denken sich offenbar immer mehr Bundesbürger - und leihen dem Staat ihr Geld.

Neben der hohen Sicherheit - ein Verlust der Anlage käme lediglich im Falle eines Staatsbankrotts in Betracht und gilt daher als ausgeschlossen - sprechen auch die geringen Kosten für Erwerb und Verwaltung der Papiere im Depot bei der Finanzagentur für diese Anlageform.

Allerdings ist das Angebot des Bundes vielfältig. Es reicht von der erst kürzlich neu auf den Markt gebrachten Tagesanleihe über den Klassiker Bundesschatzbrief bis zu Finanzierungsschätzen mit ein oder zweijähriger Laufzeit. Zudem befindet sich der Fiskus im Wettbewerb mit Unternehmen, die ebenfalls Anleihen emittieren, sowie mit den Festzinsofferten der Banken und Sparkassen.

Der Anleger, der also auch bei den festverzinslichen Offerten vor einem breiten Spektrum verschiedener Möglichkeiten steht, muss sich auch in diesem vermeintlich sicheren Hafen letztlich fragen: Wie viel Rendite will ich, welches Risiko gehe ich ein?

manager-magazin.de hilft bei der Antwort - klicken Sie sich durch die wichtigsten festverzinslichen Anlageformen.

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung