Dax Auto-Aktien und Zykliker treiben

Der deutsche Aktienmarkt greift am Donnerstagnachmittag nach den Sternen und markiert erneut einen Rekordstand. US-Investoren kaufen Autoaktien, das bessere Konjunkturklima begünstigt zyklische Werte.

Frankfurt - Bis gegen 15.50 Uhr gewinnt der DAX 100 auf 6.332 Punkte. Die Energie für die neue Rally liefern vor allem Automobilaktien. Nachdem Anleger bereits am Vortag die Zykliker zu den neuen Favoriten auserkoren hätten, habe ein über den Erwartungen gelegener ifo-Geschäftsindex die geänderte Strategie bestätigt.

"Es ist der Herdentrieb, der alle auf die konjunktursensiblen Titel stürzen lässt", meint ein Händler. Schließlich hätten sich die positiven Wachstumsaussichten für das kommende Jahr schon lange abgezeichnet. Zudem sei einigen Anleger wohl beim Blick auf die Performance der Telekommunikations- und Technologiewerte etwas mulmig geworden.

Angesichts der horrenden Kurs-Gewinn-Verhältnisse dieser Titel würde man sich nun lieber den "soliden Werten" zuwenden. "Da geht man doch lieber auf die Dörfer zurück", beschreibt ein Händler die Situation.

Bei den Automobilwerten werden vor allem US-Adressen als Käufer beobachtet. BMW gewinnen 2,67 Euro auf 30,17 Euro, DaimlerChrysler 4,12 Euro auf 75,07 Euro und VW 4,54 Euro auf 55,20 Euro. Auch die weiteren Zykliker - BASF, Bayer, Degussa-Hüls, MAN und Thyssen-Krupp setzen ihre Aufwärtstendenz mit starken Umsätzen fort.

Gegen die Tendenz verlieren Deutsche Telekom leicht. Hier laste eine geringere Gewichtung im DAX mit Schlusskurs von Freitag auf der Aktie. In der zweiten Reihe klettern FAG Kugelfischer um 1,27 Euro auf 10,25 Euro, nachdem Analysten die Aktie hochstuften.