Gewinnwarnung Nordex-Aktien stürzen ab

Nordex enttäuscht die Anleger - die Senkung der Gewinnprognose sorgt für fallende Kurse. Überraschend kommt dabei offenbar nicht die Tatsache der Senkung, sondern der Zeitpunkt.

Frankfurt am Main - Die Aktien des Windkraftanlagenbauers Nordex  sind am Mittwoch nach einer gesenkten Gewinnprognose für das Gesamtjahr eingebrochen. Bis zum Börsenschluss fiel der Aktienkurs des Windkraftanlagenbauers um 16,23 Prozent auf22,77 Euro. Der Technologieindex TecDax  hingegen, in dem die Nordex-Anteilsscheine enthalten sind, legte heute um 0,54 Prozent auf 738,83 Zähler zu.

Das Unternehmen hat sein Ziel für die Umsatzrendite des Gesamtjahres reduziert und rechnet nun mit 5,5 bis 6 Prozent. Ursprünglich hatte Nordex für 2008 eine Rendite von 7 Prozent in Aussicht gestellt. Während die Erwartung für den Umsatz unverändert bei 1,1 Milliarden Euro bleibt, geht das Unternehmen nun von einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 60 bis 66 Millionen Euro aus. Bisher hatte es mit 77 Millionen Euro gerechnet.

Händler sprachen von einem Vertrauensverlust. Einer der Börsianer kommentierte, dass die Warnung eigentlich erwartet worden sei, allerdings wundere ihn der "frühe Zeitpunkt".

Klar enttäuscht zeigte sich Analyst Philipp Bumm von Cheuvreux. Er bestätigte die Aktien von Nordex mit "Underperform" und einem Kursziel von 28 Euro. Der Experte führt die Margenreduzierung auf steigende Komponentenpreise nach Stahlpreiserhöhungen zurück.

Etwas optimistischer äußerte sich Analyst Burkhard Weiss von der HSBC. Ihm zufolge stellt das neue Margenziel keine große Überraschung dar. Positiv sei, dass dieses nach Unternehmensangaben nicht auf Problemen mit Zulieferern oder einer fehlenden Preissetzungsmacht beruhe. Laut Nordex fallen bei Windparks in Großbritannien und Italien die Aufwendungen im zweiten Quartal höher aus als zunächst kalkuliert. Zudem will der Windkraftanlagenbauer umfangreicher in den Strukturaufbau der Tochtergesellschaften in Übersee investieren, wie er bekanntgab.

Vor diesem Hintergrund dürften nach Ansicht des HSBC-Experten die Margen in Zukunft wieder steigen. Er bewertet die Nordex-Aktien derzeit mit "Neutral" bei einem Kursziel von ebenfalls 28 Euro.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.