Ericsson/Microsoft Allianz für WAP-Handys

Der schwedische Mobiltelefon-Produzent und der größte Software-Hersteller der Welt wollen in einem Joint-Venture den Zugang zum Internet per Handy voranbringen. Auf dem Aktienmarkt sorgte die Nachricht für einige Turbulenzen.

Stockholm/London - Die Mitteilung ließ die Ericsson-Aktie, die vor der Ankündigung vom Handel ausgesetzt worden war, um gut zwölf Prozent auf 550 Kronen steigen. An der Londoner Börse fiel gleichzeitig die Aktie von Psion, die mit einer anderen Software (EPOC) den Markt zu erobern versucht, um 12,00 auf 18,00 Pfund (minus 40 Prozent).

Psion gehört der Symbian-Allianz an, die im vergangenen Jahr gemeinsam mit Ericsson, Nokia und Motorola gegründet wurde. Ericsson versicherte, man werde weiter an dem Symbian-Projekt weiterarbeiten.

Mit dem Mobiltelefon soll künftig der Zugang zu Inhalten und Dienstleistungen im Internet ebenso problemlos möglich sein wie das Verschicken und Empfangen von elektronischer Post (E-Mails). Ericsson wird nach eigenen Angaben in der neuen Gemeinschaftsfirma die Mehrheit halten. Einzelheiten sollen jedoch erst am Donnerstag mitgeteilt werden.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird Ericsson sein Know-how beim Wireless Application Protocol (WAP), einem Standard für den Zugang zum Internet per Mobiltelefon, zur Verfügung stellen. Umgekehrt wird Ericsson auf seinen Telefonen den «Mobile Explorer» von Microsoft einsetzen, einen speziellen Internet-Browser für Mobiltelefone.

Ericsson erklärte, man halte an «offenen Standards» fest. Man werde deswegen auch die Arbeit mit anderen Partnern an anderen Technologien fortsetzen. Gemeinsam mit Microsoft wolle man alles tun, um eine reibungslose Einbindung anderer technischer Lösungen zu ermöglichen.

Die Mobiltelefonie habe derzeit höhere Zuwachsraten als die Computerindustrie, erklärte Ericsson. Schon jetzt gebe es 450 Millionen Nutzer von Mobiltelefonen. Aber 2001 werden alle Telefone des schwedischen Herstellers, der rund 100 000 Menschen in 140 Ländern beschäftigt, mit dem Wireless Application Protocol für den Internetzugang ausgestattet sein.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.