LSE Gewinn um 56 Prozent gesteigert

Die Londoner Börse hat ihren Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um mehr als die Hälfte gesteigert. Der Start in das neue Quartal sei vielversprechend, teilte Europas größter Börsenbetreiber mit.

London - Die Londoner Börse (LSE ) hat mit ihrem operativen Gewinn die Markterwartungen erfüllt und startet optimistisch ins neue Geschäftsjahr. Der um Sonderposten und Abschreibungen bereinigte Betriebsgewinn 2007/2008 (31. März) sei um 56 Prozent auf 289 Millionen Pfund (360,9 Millionen Euro) gestiegen, teilte Europas größter Börsenbetreiber am Donnerstag in London mit.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 287 Millionen Pfund gerechnet. Der operative Gewinn einschließlich Sonderposten wuchs der LSE zufolge um 52 Prozent auf 265,2 Millionen Pfund (rund 331,3 Millionen Euro).

Börsenchefin Clara Furse sagte laut Mitteilung: "In einem dynamischen Marktumfeld sind wir zuversichtlich, weiteres Wachstum zu erreichen." Der Start in das neue Geschäftsjahr sei trotz der weiterhin schwierigen Marktlage vielversprechend gewesen. Die LSE sei auf gutem Weg Synergien aus der Übernahme der Borsa Italiana von mindestens 40 Millionen Pfund jährlich zu realisieren. Die Londoner Börse hatte den italienischen Konkurrenten im Oktober 2007 übernommen.

manager-magazin.de mit Material von Nachrichtenagenturen

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.