Erwartungen verfehlt Börse straft Nokia ab

Der weltgrößte Handyhersteller Nokia hat trotz weiter sinkender Handypreise im ersten Quartal seinen Gewinn und Umsatz gesteigert. Die Erwartungen der Märkte hat das Unternehmen aber verfehlt. Die Aktie fällt um mehr als 12 Prozent.