Energie Ölfeld vor Brasilien entdeckt

Brasilien hat vor seiner Küste eines der größten Ölfelder der Welt entdeckt. Das Ölfeld im Atlantik vor der Küste von Rio habe geschätzte Reserven von 33 Milliarden Barrel und sei die "größte Entdeckung" im Ölsektor seit rund 30 Jahren. Aktien von Ölkonzernen ziehen an.

Rio de Janeiro - Es könne sich bei dem Fund um die drittgrößte Quelle der Erde handeln, sagte der Chef der Nationalen Erdöl-Agentur, Haroldo Lima, in Rio de Janeiro. Das Feld vor der Küste von Rio habe geschätzte Reserven von 33 Milliarden Barrel.

Es sei die "größte Entdeckung der Welt" im Ölsektor der vergangenen 30 Jahre. Energieminister Edison Lobão meinte jedoch, man müsse die offizielle Bekanntgabe des staatlichen Konzerns Petrobras abwarten.

Aktien von Ölkonzernen reagierten mit Kursgewinnen. Repsol  sind am Dienstag zeitweise um 11 Prozent auf 26,29 Euro angesprungen. Aktien der BG Group sind am Dienstag um 5,73 Prozent auf 1.292 Pence geklettert.

Analysten äußerten sich positiv. Sollten sich die Spekulationen bestätigen, sehe er hieraus ein Potenzial für den Nettovermögenswert der BG Group von fünf Prozent, so ein Experte.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.