Sonntag, 25. August 2019

Hypo Real Estate Chronik der Beschwichtigungen

Um die Folgen der US-Hypothekenkrise für die Hypo Real Estate wurde seit Sommer 2007 heftig spekuliert. Immer wieder versuchte der Münchener Immobilienfinanzierer zu beschwichtigen. Der Finanzvorstand gab sich "extrem gelassen". Am Dienstag dann doch die unangenehme Wahrheit: Die Aktie stürzt auf ein Vierjahrestief.

3. August 2007: Erste Gerüchte um eine Verwicklung der HRE in die US-Subprime-Krise machen an der Börse die Runde. Die Aktien brechen zeitweise um mehr als sieben Prozent ein. Das Institut erklärt, keine negativen Auswirkungen von der Krise an den US-Kreditmärkten zu erwarten. "Selbst wenn es zu einem vollständigen Zusammenbruch des Subprime-Marktes käme, wäre dies im Rahmen unserer kalkulierten Risikovorsorge mehrfach abgedeckt." Die Jahresprognosen für 2007 werden bestätigt.

Hohe Abschreibungen bei der HRE: Auf die "extreme Gelassenheit" des Vorstands folgt helle Aufregung bei den Anlegern
18. September: Die HRE betont nach Spekulationen erneut, die Bank sei "ergebnismäßig sowohl im Quartal wie auch im Gesamtjahr voll im Plan".

2. Oktober: Die HRE schließt die gut fünf Milliarden Euro schwere Übernahme des Staatsfinanzierers Depfa ab, um den es an der Börse ebenfalls Spekulationen um Subprime-Probleme gibt. Bankchef Georg Funke bestätigt die Ziele der HRE für die nächsten fünf Jahre.

7. November: Im dritten Quartal schreiben die Münchener auf Wertpapiere vier Millionen Euro ab. Der Gewinn vor Steuern steigt gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich. Finanzvorstand Markus Fell beteuert, er sehe das Thema um die US-Krise und den Wertverfall bei komplexen Wertpapieren auch in Zukunft "extrem gelassen".

25. Januar 2008: Das Institut räumt ein, wegen der Probleme am US-Hypothekenmarkt fast 400 Millionen Euro abschreiben zu müssen und deshalb die Ziele voraussichtlich nicht zu erreichen. Zudem will der Konzern die Dividende für 2007 drastisch kürzen. Die Aktie stürzt ab.

manager-magazin.de mit Material von reuters

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung