Tui Frenzels leiser Abschied vom Tourismus

Tui gliedert seine Schifffahrtssparte ein, um sie vor einer Übernahme zu schützen. Zugleich aber lockert Tui-Chef Michael Frenzel die Bindung zum Reisegeschäft. Auch der Einstieg eines Stahlmagnaten spricht für neue Prioritäten. So wird die von Investoren geforderte Zerschlagung des Konglomerats möglich - nur anders als gedacht.
Mehr lesen über Verwandte Artikel