HHLA Hafengesellschaft gewinnt an Fahrt

Die seit Kurzem börsennotierte Hamburger Hafengesellschaft hat ihren Gewinn in den ersten neun Monaten um knapp die Hälfte gesteigert. Für das Gesamtjahr hat sich das Unternehmen hohe Ziele gesetzt - und will dafür kräftig investieren.

Frankfurt am Main - Der Überschuss der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA)  legte um 45 Prozent auf 110 Millionen Euro zu. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Betriebsergebnis stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 49,5 Prozent auf 219 Millionen Euro, der Umsatz um 17,5 Prozent auf 871 Millionen Euro.

"Erneut konnte die HHLA die anhaltende Dynamik des Welthandels für eine überdurchschnittliche Entwicklung von Umsatz und Ergebnis nutzen", bilanzierte Firmenchef Klaus-Dieter Peters. Für das Gesamtjahr 2007 erwartet die HHLA, die im Vorjahr erreichten Bestmarken bei Umsatz und Ergebnis deutlich zu übertreffen. "Dabei dürfte das Ergebnis nach derzeitigem Stand im Vergleich zum Umsatz überproportional steigen", kündigte Peters an. Der Umsatz soll mindestens um 10 Prozent zulegen.

Um sein Wachstumstempo zu beschleunigen, will das Unternehmen bis 2012 fast 1,5 Milliarden Euro in den Ausbau seiner Containerterminals und Logistikaktivitäten stecken.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.