Mobilcom Kräftiges Gewinn-Plus

Der Telefonanbieter überrascht mit glänzenden Quartalszahlen. Mit einem Plus von 52 Prozent stieg der Gewinn deutlich schneller als der Umsatz. An der Börse gibt es ein kleines Plus.

Schleswig - Mobilcom steigerte den Gewinn im dritten Quartal 1999 gegenüber dem zweiten Quartal um 52 Prozent auf 24 (15,7) Millionen Mark. Der Nettoumsatz lag nach Ad-hoc-Angaben vom Mittwoch mit 574,5 (482,6) Millionen Mark um 19 Prozent höher.

Die Börse reagierte am Vormittag mit einem kleinen Plus von knapp drei Prozent. Mit rund 60 Euro liegt Mobilcom aber immer noch weiter unter den Höchstkursen von bis 140 Euro im Februar. Danach hatte die Telefongesellschaft aufgrund des Konkurrenzdrucks durch die Telekom und anderer Anbieter eher schwache Zahlen gemeldet.

Den im Vergleich zum Umsatzwachstum überproportionalen Gewinnanstieg erklärt der Vorstand mit der kontinuierlichen Verbesserung der Netzauslastung und damit der Margen. Als Gewinn pro Aktie errechnen sich 0,44 Makr für das dritte Quartal und 1,71 Mark für die ersten neun Monate 1999.

Analysten erwarten für das vierte Quartal weitere Gewinnsteigerungen. Geld in die Kasse bekommt Mobilcom auch durch den Börsengang der Internet-Tochter Freenet, der voraussichtlich Anfang Dezember stattfindet.

Der Umsatz nahm im Zeitraum Januar bis September 1999 gegenüber der Vorjahreszeit um 69,2 Prozent auf 1,525 Milliarden (901,1 Millionen) Mark zu. Damit hat das Unternehmen bereits zum Ende des dritten Quartals den Vorjahresumsatz übertroffen. Das Ergebnis vor Steuern liegt bei 103 Millionen Mark.