HHLA Hafenbetreiber auf Kurs

Mit einer Erstnotiz von 59 Euro sind die Aktien der Hamburger Hafen und Logistik AG 11 Prozent im Plus gestartet. Die Papiere des Hafenbetreibers waren am oberen Ende der Preisspanne von 43 bis 53 Euro ausgegeben worden. Die Emission bringt insgesamt 1,2 Milliarden Euro ein.

Frankfurt am Main - Die Aktien des Hamburger Hafenbetreibers HHLA  haben am Freitag über ihrem Ausgabepreis an der Börse debütiert. Die Papiere notierten auf dem Kurszettel des stark regulierten Börsensegments Prime Standard erstmals mit 59 Euro - ein Plus von 11,3 Prozent.

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hatte die angebotenen 22 Millionen Titel am oberen Ende der Angebotsspanne zu je 53 Euro zugeteilt. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf knapp 1,2 Milliarden Euro. Damit ist diese Emission der größte deutsche Börsengang des zweiten Halbjahres 2007.

Der weitaus größte Teil des Erlöses fließt in die Kassen des Eigentümers, der Hansestadt Hamburg. Mit den Einnahmen soll die Infrastruktur des weltweit achtgrößten Containerhafens ausgebaut werden. Mit einer Marktkapitalisierung von 3,8 Milliarden Euro gilt HHLA als Kandidat für eine Aufnahme in den Nebenwerte-Index MDax .

manager-magazin.de mit Material von dpa, reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.