Nasdaq Trennung von LSE-Anteilen?

Anscheinend überlegt man bei der Technologiebörse Nasdaq, sich von seiner Beteiligung an der London Stock Exchange zu trennen. Die Börse reagierte gelassen auf diese Ankündigung.

New York - Die US-Technologiebörse Nasdaq  erwägt den Verkauf ihres 31-Prozent-Anteils an der Londoner Börse (LSE) . Etwa eine Milliarde Dollar des Verkaufs-Erlöses könnten zum Tilgen von Schulden und einen Aktienrückkauf genutzt werden, teilte die Nasdaq am Montag mit. JP Morgan und UBS  seien beauftragt worden, die Möglichkeiten auszuloten

Damit würde sich die Nasdaq den finanziellen Spielraum im Bieterrennen um die nordische Börse OMX erweitern. Sie ringt mit der Börse Dubai um die Übernahme.

Der Gewinn je Aktie würde durch das Geschäft im Jahr 2008 um 30 bis 35 Cent steigen. Ihr Aktienkurs spiegele nicht den Wert der Beteiligung an der LSE wider. Die Deutsche Börse  wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern, ob sie Interesse an dem LSE-Anteil der Nasdaq hätte.

Die Aktien von LSE selbst haben am Montag nur kurz auf die Ankündigung der Nasdaq reagiert und bis auf 1235 Pence nachgegeben. Zuletzt gewannen sie wieder 2,60 Prozent auf 1303 Pence. Der US-Börsenbetreiber NASDAQ teilte mit, er wolle sich von seiner Beteiligung an der Londoner Börse trennen.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.