Ebay Gewinn steigt um 50 Prozent

Das Online-Auktionshaus Ebay hat Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal stärker gesteigert als erwartet. Der Umsatz kletterte um 30 und der Gewinn um 50 Prozent. Der Konzern hob die Prognosen für das Gesamtjahr an.

San Jose - Der Gewinn je Aktie (EPS) sei vor Sonderposten von 0,24 auf 0,34 US-Dollar gestiegen, teilte Ebay  am Mittwochabend nachbörslich in San Jose (US-Bundesstaat Kalifornien) mit. Von Thomson Financial befragte Branchenexperten hatten im Schnitt mit 0,32 Dollar je Anteilsschein gerechnet. Nach Sondereffekten stieg der Gewinn von 0,17 auf 0,27 Dollar pro Aktie. Der Umsatz wuchs um 30,0 Prozent auf 1,83 Milliarden Dollar zu und lag damit über der Prognose von 1,78 Milliarden Dollar.

Der Quartalsüberschuss vor Sonderposten stieg um 34 Prozent auf 471 Millionen Dollar. Nach Sondereffekten lag er bei 376 Millionen Dollar, ein Anstieg um 50 Prozent. Für das laufende dritte Quartal erwartet Ebay einen Umsatz in Höhe von 1,775 bis 1,825 Milliarden Dollar und einen bereinigten Gewinn zwischen 0,31 und 0,33 Dollar je Anteilsschein.

Im Gesamtjahr soll der Umsatz zwischen 7,3 und 7,45 Milliarden Dollar liegen. Damit hob Ebay die Untergrenze um 100 Millionen Dollar an. Der bereinigte Gewinn soll mit 1,34 bis 1,38 Dollar je Aktie ebenfalls höher liegen als zuvor angekündigt. Bislang war Ebay von 1,30 bis 1,34 Dollar ausgegangen.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.