Postbank Erwartungen verfehlt

Die Postbank hinkt im ersten Quartal des Jahres den Erwartungen hinterher. Und überlegt angeblich, sich von der BHW Bank zu trennen. Sie passe einfach nicht in das Unternehmen.

Bonn - Die Postbank  ist mit einem Gewinnanstieg ins neue Jahr gestartet, hat unter anderem wegen Kosten für die Eingliederung der Bausparkasse BHW die Erwartungen der Analysten aber verfehlt.

Wie Deutschlands größte Filialbank am Montag in Bonn mitteilte, verbuchte sie von Januar bis März unter dem Strich einen Gewinn von 144 (Vorjahr 133) Millionen Euro. Analysten hatten im Schnitt mit 158 Millionen Euro gerechnet. Auch vor Steuern verfehlten die Bonner mit 222 Millionen Euro Gewinn die Erwartungen. Im Vorjahr waren noch 207 Millionen.

Die Postbank macht dafür Sonderlasten aus der Integration der BHW sowie durch die Mehrwertsteuererhöhung geltend. Bereinigt um diese habe sich ein Vorsteuerergebnis von 246 Millionen Euro ergeben - fünf Millionen mehr als von Analysten im Schnitt erwartet. Die Eigenkapitalrendite vor Steuern bezifferte die Tochter der Deutschen Post im Auftaktquartal auf 17 (16,1) Millionen Euro. Auf operativer Basis konnte die Postbank in den ersten drei Monaten vor allem beim Zinsüberschuss zulegen. Dieser erhöhte sich auf 543 (Vorjahr 516) Millionen Euro, während die Risikovorsorge mit 90 (86) Millionen Euro weitgehend konstant blieb.

Im Auftaktquartal gewann die Postbank den Angaben zufolge 260.000 neue Kunden, 17.000 mehr als vor Jahresfrist. "Die Bank ist damit auf gutem Weg, ihr Ziel von einer Million Neukunden im Jahr 2007 zu erreichen", heißt es.

Allerdings sucht die Bank einem Pressebericht zufolge einen Käufer für ihre Tochter BHW Bank. Eine Investmentbank sei bereits dabei Angebote einzuholen, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Finanzkreise. Die Postbank war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Mit Ratenkrediten und Investmentfonds überschneide sich das Portfolio der BHW Bank, die knapp eine halbe Millionen Kunden habe und 78 Millionen Euro Gesamtergebnis erwirtschafte, mit dem der Postbank. Die Postbank wolle in diesem Jahr auch über das Schicksal des Lebensversicherers BHW Leben entscheiden und lote Brancheninformationen zufolge derzeit bei den Versicherungskonzernen Talanx und Ergo einen möglichen Verkaufspreis aus.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.