Kinowelt Kauft Jugendfilm-Verleih

Nach dem Filmverlag der Autoren übernehmen die Münchner einen weiteren klassischen deutschen Verleih, die Berliner Jugendfilm. Die Rechte an den über 200 Spiel- und Märchenfilmen sind allerdings beschränkt.

München/Berlin - Die Kinowelt Medien AG hat den Filmverleiher Jugendfilm Verleih GmbH, Berlin, sowie deren Tochtergesellschaft Extrafilm Produktion GmbH von dem Produzenten Jürgen Wohlrabe übernommen.

Mit der Jugendfilm erhalte das Unternehmen Zugang zu mehr als 200 Filmen, darunter Zeichentrickfilme für die "Primetime" (etwa alle sieben "Asterix & Obelix"-Filme) sowie Spielfilme und Märchenverfilmungen. Die Übernahme umfasse alle Rechte an den Trickfilmen mit Ausnahme des französischsprachigen Raumes.

Für die Märchenfilme erhalte Kinowelt die weltweiten Vermarktungsrechte, die allerdings zum Teil zeitlich befristet seien.

Die Marke "Jugendfilm" soll erhalten bleiben. Die Jugendfilm GmbH hatte 1998/1999 (30. Juni) rund 16 Millionen Mark umgesetzt und ein positives Ergebnis erzielt, obwohl eine Expansion in Folge einer sich abzeichnenden Übernahme kaum mehr voran getrieben worden sei.