Seminar-Angebot Vom Wachstumsmarkt zum Verdrängungswettbewerb

Energie und Telekommunikation - zwei Branchen, die aktuell die Folgen der Liberalisierung, des Entstehens neuer Teilmärkte und der Verdrängung etablierter Anbieter illustrieren. Ein Seminar zeigt die neuen Chancen und Herausforderungen.

Liberalisierung, Deregulierung, Globalisierung, Einstieg in die Kommunikationsgesellschaft - das sind die Stichworte, die den Energie- und Telekommunikationssektor kennzeichnen. Der Wandel in diesen Bereichen erzwingt von Unternehmen und Branchenverbänden neue Überlegungen.

Das Seminar "Energie und Telekommunikation: Vom Wachstumsmarkt zum Verdrängungswettbewerb" am 25./26. November, veranstaltet von der C. Rudolf Poensgen-Stiftung mit konzeptioneller Unterstützung von Harvard Business Manager, widmet sich den Anforderungen innerhalb der deregulierten Märkte und den Ansatzpunkten für eine neue Unternehmenskommunikation.

Die Rahmenbedingungen, aber auch die Marktakteure wie Kunden, die Politik und gesellschaftliche Gruppen haben sich geändert und werden sich ändern.

Die Orientierung am Kunden und anderen Öffentlichkeiten wird zum unternehmerischen Erfolgsfaktor. Die gesamte Breite der Unternehmenskommunikation steht vor neuen Herausforderungen.

Intelligente Marketingstrategien, dialogorientierte, moderne PR und neue Wege in der internen Kommunikation sind interessante und wichtige Herausforderungen an die Unternehmen und Branchen.

Die Seminar-Beiträge:

Hilfe! Überall Kunden! Neue strategische Herausforderungen an die Unternehmenskommunikation
Prof. Dr. Günter Bentele, Lehrstuhl Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations, Universität Leipzig.

Strategische Konsequenzen aus der Liberalisierung für die Energiewirtschaft
Dr. Dipl. Kfm. Dipl. Ing. Karlheinz Bozem, Verwaltungsratsvorsitzender, Tesion GmbH, Stuttgart; Aufsichtsratsvorsitzender Deutsche Eisenbahngesellschaft, Frankfurt.

Schneller Wandel: Kommen Ihre Mitarbeiter noch mit?
Dr. Achim Westebbe, Hauptbereichsleiter Unternehmenskommunikation, Verbundnetz Gas AG, Leipzig.

Digital Economy: Neue Geschäftsmodelle durch Kommunikation und Internet-Medien
Karsten Schneider, Co-Founder und Geschäftsführer der Intershop Communications GmbH.

Dienstleister für die Grundbedürfnisse des Lebens - Fallbeispiel für ein neues Branding
Dr. Marie-Louise Wolff, Leiterin Unternehmenskommunikation, Veba AG, Düsseldorf.

Vergleichende Werbung
Dr. Sönke Ahrens, Rechtsanwälte Boesebeck und Droste, Düsseldorf.

Kommunikationsstrategien zu haben ist gut und wichtig. Aber: Meistens kommt es anders als man denkt
Marion Danneboom, Leiterin Unternehmenskommunikation, Stadtwerke Leipzig.

Alice´s Adventures in Marketland
Rajendrakumar P. Makhijani, Indian Institute of Management, Calcutta.

Termine und Preise

Das Seminar ist zweite in der Reihe "Chancen, Strategien, Instrumente. Von der Theorie zur Praxis", die mit konzeptioneller Unterstützung von Harvard Business Manager veranstaltet wird.

Sie lernen neue Instrumente der Unternehmensführung kennen.
Sie sammeln fundierte Informationen über Ihre Branche und erhalten modellhafte Anleitungen zur Umsetzung in Ihrem Unternehmen.
Sie profitieren in ausführlichen Gesprächen von den Erfahrungen und dem Know-How anderer Experten und namhafter Unternehmensführer.
Sie sehen Ihr Unternehmen in neuem Licht, gewinnen Einsichten und Anregungen für Ihre zukünftige Arbeit.

Sie nehmen an einem hochwertigen Seminar mit erstklassigen, innovativen Referenten und Beiträgen teil. Sie erhalten Tagungsunterlagen, ein Jahresabonnement Harvard Business Manager oder, falls Jahresabonnement schon besteht, alternativ drei Editionsbände Ihrer Wahl. Ein Abend- und ein Mittagessen sowie Tagungsgetränke und Abschlusscocktail sind inklusive.

Das Seminar findet statt im Kempinski Hotel Falkenstein/Taunus. Ihre Investition für das Seminar: DM 2.800 bzw. für Kunden der Poensgen-Stiftung und Abonnenten von Harvard Business Manager nur DM 2.500.

Ausführliche Tagungsunterlagen

Zur weiteren Information können Sie ausführliche Tagungsunterlagen und Anmeldebögen anfordern.

Telefon: 0211/ 59 78 - 131 bis 134

Email: cromme@poensgen-stiftung.dgfp.de