Intels Rivale Gewinnwarnung von AMD

Die 1,7 Milliarden Dollar Umsatz, die AMD-Chef Hector Ruiz im ersten Quartal erreichen wollte, sind seit heute Makulatur. Prompt verlor die Aktie des Chip-Produzenten mehr als 4 Prozent - obwohl andere Nasdaq-Werte ins Plus drehten.

New York - Die Aktien von AMD  sind am Montag mit Verlusten in den Handel gestartet. Der amerikanische Chip-Produzent hat eine Gewinnwarnung für das erste Quartal abgegeben. Die Aktie verlor zum Handelsauftakt an der Wall Street prompt 4,3 Prozent an Wert.

Die unternehmenseigene Umsatzprognose in Höhe von 1,6 bis 1,7 Milliarden Dollar werde voraussichtlich verfehlt. AMD-Chef Hector Ruiz werde die Nachricht an diesem Montag auch bei der Morgan Stanley  Technology Conference bekannt geben. Im Preiskampf mit dem Rivalen Intel  hatte AMD für das vierte Quartal 2006 bereits rote Zahlen gemeldet. Der Umsatz war zu diesem Zeitpunkt leicht zurückgegangen.

Nach der bereits scharfen Korrektur der Vorwoche, die insbesondere die HighTech-Aktien traf, nutzten einige US-Anleger allerdings das reduzierte Kursniveau zu Käufen. Ungeachtet der AMD-Umsatzwarnung arbeiteten sich die Technologieindizes schnell ins Plus.

manager-magazin.de mit Material von dpa, reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.