Gold-Zack Einstieg bei Apax?

Von Venture-Capital bis zur eigenen Emissionsbank bietet die Firma alles, was Börsenstarter brauchen. Fehlt noch eine Fusionsberatung. Die kauft sich Gold-Zack Berichten zufolge jetzt bei Apax Partners.

Iserlohn/Mettmann - Gold-Zack will beim Konkurrenten Apax einsteigen. Das Beteiligungs- und Aktienemissionshaus plane, einen 25-Prozent-Anteil an den Geschäftsfeldern Aktienhandel und -analyse sowie Fusionsberatung bei dem internationalen Wettbewerber zu übernehmen, berichtet die "Wirtschaftswoche".

Diese Unternehmensbereiche mit etwa 50 Beschäftigten sollen aus der Apax ausgegliedert und in eine neue Gesellschaft eingebracht werden, schreibt das Magazin.

Apax Partners & Co gehören zu den bekannteren Venture-Capitalists in Deutschland. Die Partner stellen seit rund 30 Jahren jungen Unternehmen Eigenkapital zur Verfügung. Das Unternehmen unterhält Niederlassungen in den USA, Japan, Israel und Europa. In Deutschland hat Apax ein Büro in München.

Die börsennotierte Gold-Zack hat sich rund um den Neuen Markt ein einzigartiges Komplett-Imperium aufgebaut. Neben Beteiligungen an jungen Firmen bietet Gold-Zack auch eine eigene Analyse-Firma und eine eigene Bank, die den Börsengang managen können. Der Absatz der neuen Papiere wird über Aktionärs-Beteiligungsprogramme und eigene Investmentfonds gefördert.

Nachdem Neuemissionen jedoch nicht mehr so gut laufen, ist auch Gold-Zack gut beraten, das Geschäftsfeld zu erweitern. Nicht nur die eigenen Beteiligungen, sondern auch die anderen am Neuen Markt notierten Unternehmen benötigen inzwischen eine Betreuung nach ihrem Börsengang.