Fiat Erste Dividende seit 2002

Erstmals seit dem Jahr 2002 will Fiat wieder eine Dividende zahlen. Darüber hinaus dementierte der italienische Konzern jegliches Interesse an dem US-Autohersteller Chrylser.

Turin - Der Automobilhersteller Fiat  wird für das abgelaufene Geschäftsjahr wieder eine Dividende zahlen. Der Board habe dem Plan zugestimmt, für 2006 insgesamt 276 Millionen Euro oder 0,155 Euro je Stammaktie zu zahlen, teilte das Unternehmen mit. Die Besitzer von Sparaktien sollen 0,93 Euro je Titel und die Vorzugsaktionäre 0,31 Euro je Papier bekommen.

Im Januar wies Fiat für 2006 ein Nettoergebnis von 1,07 Millairden Euro aus und damit 20 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Entwicklung in der Automobilsparte ist dabei allerdings stärker ausgefallen. Die letzte Dividende hatte Fiat im Jahr 2002 gezahlt.

An einem möglichen Kauf des angeschlagenen US-Autobauers Chrysler ist Fiat allerdings nicht interessiert. "Null", sagte Konzern-Chef Sergio Marchionne auf eine entsprechende Frage von Journalisten. Weiter ging er auf eine mögliche Trennung DaimlerChryslers  von seiner US-Tochter nicht ein. Marchionne will im Sommer seine Position als Chef der Auto-Sparte wieder aufgeben und sich ganz auf den Fiat-Gesamtkonzern konzentrieren.

manager-magazin.de mit Material von dpa, reuters

Verwandte Artikel