McDonald's Hunderte neuer Restaurants

Die Schnellrestaurantkette McDonald's hat im vergangenen Jahr gute Geschäfte gemacht. Sowohl Gewinn als auch Umsatz stiegen deutlich - nicht zuletzt wegen guter Reklame. Jetzt will McDonald's eine Milliardensumme investieren.

Oak Brook, USA - Der weltgrößte Buletten-Bräter McDonald's  hat seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 9 Prozent auf 21,6 Milliarden Dollar gesteigert, der Gewinn wuchs um 36 Prozent auf 3,5 Milliarden Dollar; das sind umgerechnet 2,7 Milliarden Euro.

Die Schnellrestaurantkette profitierte nach eigenen Angaben von neuen Gerichten sowie mehr Reklame in Deutschland und anderen Märkten. Hinzu kam der Verkauf der McDonalds-Anteile an der Restaurantkette Chipotle Mexican Grill, die auf mexikanische Speisen spezialisiert ist.

Allein dieses Geschäft schlug mit einem Sondergewinn in Höhe von 39 Cent je Aktie zu Buche. Das allerdings bemerkten die aufmerksamen Börsianer sehr wohl: Die Aktien von McDonald's gaben im frühen Handel um 1,45 Prozent auf 44,20 US-Dollar nach.

"Wir beginnen 2007 in einer Position der Stärke", sagte Konzernchef Jim Skinner dennoch heute. Er zeigte sich optimistisch, dass McDonald's bis weit in die Zukunft ein profitables Wachstum verbuchen könne. Weltweit werde McDonald's in diesem Jahr rund 1,9 Milliarden Dollar investieren, sagte Skinner. Weltweit sollen rund 800 neue Filialen eröffnet werden.

Das Unternehmen besitzt derzeit mehr als 30.000 Restaurants in mehr als 100 Ländern, rund 70 Prozent der Verkaufsstätten werden von Lizenznehmern betrieben.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx