Vossloh Gewinnprognose gesenkt

Vossloh hat im Geschäftsjahr 2006 wohl erheblich weniger Profit gemacht als erwartet. Der Verkehrstechnikkonzern senkt seine Gewinnprognose von 35 auf 20 Millionen Euro.

Frankfurt am Main - Der Verkehrstechnikkonzern Vossloh  hat seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2006 auf 20 Millionen Euro von 35 Millionen Euro gesenkt.

Vossloh habe seine defizitäre IT-Sparte an die thüringische Funkwerk AG  verkauft und erhalte dafür acht Millionen Euro, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Werdohl mit. Dadurch entstehe ein Buchverlust von 15 Millionen Euro. Der thüringische Spezialist für Kommunikations- und Überwachungssysteme Funkwerk übernehme die Sparte schuldenfrei.

Die Transaktion stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Vossloh-Aufsichtsrats und des Bundeskartellamts. Beim operativen Ergebnis (Ebit) erwartet Vossloh unverändert 82,5 Millionen Euro und beim Konzernumsatz weiterhin rund eine Milliarde Euro. Der Geschäftsbereich Vossloh Information Technologies habe in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2006 einen Verlust vor Steuern von 9,3 Millionen Euro ausgewiesen, hieß es.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters