IPO Patrizia Immobilien geht an die Börse

Das Augsburger Immobilienunternehmen Patrizia will am 31. März an die Börse gehen. Ein Großteil der angebotenen rund 21,8 Millionen Papiere stammt aus dem Bestand der Altaktionäre. Den Vorwurf, Kasse zu machen, weist der Vorstand entschieden zurück.