Kamps Nun auch im Supermarkt

Der Backwaren-Filialist wächst weiter: Mit dem Kauf der Wendeln-Gruppe erobert Kamps nun auch die Supermarkt-Regale. Die Gruppe steigt zum größten Backwaren-Produzenten Europas auf.

Düsseldorf - Die Kamps AG, Düsseldorf, plant die Übernahme der Wendeln Brot- und Backwaren GmbH zum 1. Januar 2000. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde vom Vorstand der Kamps AG sowie von den Eigentümern der Wendeln-Gruppe Ende vergangener Woche unterzeichnet. Wendeln ist mit einem Jahresumsatz von rund zwei Milliarden Mark nach Unternehmensangaben der größte Produzent von SB-Backwaren in Deutschland.

Kamps würde der Mitteilung zufolge durch die Akquisition zum größten europäischen Backwarenproduzenten mit einem künftigen Jahresumsatz von rund drei Milliarden Mark. Das operative Geschäft von Wendeln soll weiterhin von den Geschäftsführern Klaus Ostendorf, Werner Herterich und Karl Schubert sowie den Geschäftsführern der regionalen Gesellschaften der Gruppe geleitet werden.

Weiterhin sollen Klaus Ostendorf und Werner Herterich zu ordentlichen Vorstandsmitgliedern der Kamps AG berufen werden. Wendeln verfügt bundesweit laut Kamps über 29 Produktionsstätten und 50 Vertriebsniederlassungen sowie über eine Produktionsstätte in Polen.

Insgesamt beschäftige das Unternehmen derzeit 7130 Mitarbeiter, davon etwa 3600 im Vertrieb. Kamps geht davon aus, die Produktions- und Distributionskosten beider Unternehmen nach dem Zusammenschluß in erheblichem Umfang reduzieren zu können.

Zudem erwartet Kamps durch die Ausnutzung von Synergiepotentialen eine starke Verbesserung der Ertragskraft. Kamps beabsichtigt nach eigenen Angaben, den Erwerb von Wendeln durch eine Kombination von Kapitalerhöhung und Wandelschuldverschreibung zu finanzieren.

Die Zustimmung der Aktionäre für die notwendigen Eigenkapitalmaßnahmen sollen im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung eingeholt werden. Der Vorstand der Kamps AG will am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz gemeinsam mit Vertretern der Geschäftsführung von Wendeln unter anderem die zukünftige strategische Ausrichtung des Unternehmens erläutern.