Dax-Kolumne Firmenjäger aus Deutschland

Sind deutsche Unternehmen Opfer angelsächsischer Heuschrecken? Unsinn. Deutsche Unternehmen schwärmen mit prall gefüllten Kriegskassen aus und machen in England und den USA reiche Beute. Linde, BASF und ThyssenKrupp dürften nicht die letzten Global Player aus Deutschland sein, die einen Coup im Ausland wagen.
Engelhard: BASF bietet 4,9 Milliarden Dollar für den US-Chemiekonzern

Engelhard: BASF bietet 4,9 Milliarden Dollar für den US-Chemiekonzern

Foto: DPA
Renal Care: Für 3,9 Milliarden Dollar griff FMC im Mai 2005 zu

Renal Care: Für 3,9 Milliarden Dollar griff FMC im Mai 2005 zu

Reebok: Adidas schluckte den Konkurrenten für 3,8 Milliarden Dollar

Reebok: Adidas schluckte den Konkurrenten für 3,8 Milliarden Dollar

Foto: DPA
Bax Global: Die Bahn investierte 1,1 Milliarden Dollar für den US-Logistiker

Bax Global: Die Bahn investierte 1,1 Milliarden Dollar für den US-Logistiker

Foto: DPA
CTI Molecular: Für rund eine Milliarde Dollar ging der Zuschlag an Siemens

CTI Molecular: Für rund eine Milliarde Dollar ging der Zuschlag an Siemens