Nintendo/Konami Game-Boy im Netz

Über Internet und Mobiltelefon sollen Besitzer des neuen Game-Boys gegeneinander spielen. Ein Gemeinschaftunternehmen entwickelt die nächste Generation des Verkaufsschlagers.

Tokio - Nintendo und der Spielesoftware-Konzern Konami wollen gemeinsam innovative Spielesoftware für die nächste Generation des Game-Boy, Game-Boy-Advance, entwickeln.

Zu diesem Zweck vereinbarten sie die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens, wie am Donnerstag mitgeteilt wurde. Die Software werde im August 2000 auf den Markt kommen. Nintendo ist der führende Hersteller von Video- Spielekonsolen.

Branchenexperten erwarten, dass der Game-Boy-Advance mit einem 32-bit-Mikroprozessor ausgerüstet sein wird statt des 8-bit- Prozessors für den Game-Boy.

Nintendo will die neue Version Internet-tauglich machen, so dass Spiele über das weltweite Computernetzwerk gespielt werden können. Zudem werde das neue Unternehmen im April 2000 Software herausbringen, die es ermöglicht, gegeneinander über Mobiltelefone zu spielen.

Hinzu komme Software für Nintendos Heim-Video-Spiele-Konsolen Delfin, die Nintendo derzeit mit Matsushita Electric Industrial entwickelt. Seit April 1989 hat Nintendo weltweit 80 Millionen Game Boy-Geräte verkauft.