Börsen Gewinnmitnahmen rund um den Erdball

Tiefere Schlußkurse in New York und Tokio schickten am Montag morgen auch den Dax nach unten. Innerhalb der ersten Handelsstunde erholte er sich aber wieder.

Frankfurt/Tokio - Nach einer schwächeren Eröffnung erholte sich der Dax im Frankfurter Parketthandel bis 9.10 Uhr auf 4483,66 Punkte. Das ist ein Plus von 0,73 Prozent. Der Xetra-Dax stand zur selben Zeit bei 4480 Zählern exakt auf dem Niveau des Freitag-Schlusses.

Deutlich im Plus lagen Daimler, die um 3,44 Prozent auf 138,50 Mark zulegten. Der Konzern hatte vorbörslich den erfolgreichen Umtausch von 97 Prozent seiner unlaufenden Aktien in die neuen DaimlerChrysler-Papiere bekanntgegeben. Die umgetauschten Aktien werden unter einer anderen Wertpapiernummer ab sofort an allen deutschen Börsen gehandelt, der Dax entsprechend angepaßt.

Bei der Fusion Degussa/Hüls wurde das Aktientausch-Verhältnis auf eins zu eins festgelegt. Für Degussa wurde in einem Gutachten ein Unternehmenswert von 11,1 Milliarden Mark ermittelt worden. Degussa stiegen zur Eröffnung um 1,18 Prozent auf 85,90 Mark.

In Tokio hatte die Aktienbörse schwach geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte sackte in Folge von Gewinnmitnahmen unter die psychologisch wichtige Marke von 14.000 Punkten und ging mit einem Verlust von 2,1 Prozent beim Stand von 13.843,46 Zählern aus dem Markt. Der Dollar legte zu und wurde um 15 Uhr Ortszeit mit 118,85/87 Yen gehandelt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.