Nokia Gewinnsprung macht Nokia zur Nummer Eins bei Handys

Gewinn und Umsatz steigen rasant: Mobiltelefone sind das Kerngeschäft.

Helsinki - Der finnische Elektronikkonzern Nokia Oyj (Helsinki) hat in den ersten neun Monaten 1998 seinen Vorsteuergewinn auf 9,6 Milliarden Finnmark (3,16 Milliarden Mark) fast verdoppelt. Im gleichen Vorjahreszeitraum betrug der Gewinn 5,5 Milliarden Finnmark. Nach Unternehmensangaben vom Freitag stieg der Gewinn aus betrieblicher Tätigkeit in den ersten drei Quartalen dieses Jahres um 81 Prozent auf 4,08 Milliarden Finnmark.

Der Umsatz nahm von 36,8 Milliarden auf 53,4 Milliarden Finnmark zu. Auf die Sparte Mobiltelefone entfielen 31,9 Milliarden Finnmark, verglichen mit 20,1 Milliarden in den ersten neun Monaten 1997. Der Vorstandsvorsitzende Jorma Ollila sagte, das Unternehmen habe seinen Marktanteil bei Mobiltelefonen deutlich gesteigert und sei nun der größte Hersteller weltweit. Zuvor galt das US-Unternehmen Motorola als Marktführer. Nach Veröffentlichung der Zahlen stieg die Nokia-Aktie an der Börse von Helsinki um 21 auf 442 Finnmark.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.