Citigroup Geldhaus erstaunt Finanzprofis

Überraschung im New Yorker Bankenviertel: Das weltgrößte Geldhaus Citigroup hat im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres weniger Geld verdient als vor Jahresfrist. Dafür gingen die Kosten in die Höhe. An der Börse können sich die Aktien des Unternehmens nur knapp behaupten.

New York - Der amerikanische Finanzkonzern Citigroup  hat im zweiten Quartal überraschend weniger Geld verdient als vor einem Jahr. Der um Sonderposten bereinigte Gewinn sei von 5,34 Milliarden Dollar oder 1,02 Dollar je Aktie auf 5,07 Milliarden Dollar oder 0,97 Dollar je Aktie gesunken, teilte das Unternehmen am Montag in New York mit. Analysten hatten mit einem Gewinn auf Vorjahresniveau gerechnet.

Im Vorjahr war der Gewinn durch Rückstellungen für Gerichtsklagen mit knapp fünf Milliarden belastet worden. Demgegenüber stand ein Veräußerungsgewinn von 756 Millionen Dollar.

Rückgang im Anleihengeschäft

Nach Sonderposten sei deshalb der Gewinn von 1,144 Milliarden Dollar im Vorjahr auf aktuell 5,073 Milliarden Dollar geklettert. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres seien keine Sonderposten angefallen. Das Unternehmen musste satt dessen höhere Kosten für seinen Geschäftsbetrieb hinnehmen. Die Ausgaben stiegen um 7 Prozent 10,97 Milliarden Dollar.

Vor allem im Geschäft mit großen Firmenkunden und im Investmentbanking musste die Citigroup deutliche Rückschläge einstecken. Hier sank der bereinigte Gewinn bei rückläufigen Erträgen (minus 15 Prozent) um 22 Prozent auf 1,77 Milliarden Dollar.

"Unser Geschäft war im zweiten Quartal schwierigen Bedingungen ausgesetzt", sagte Unternehmenschef Charles Prince. "Das Kapitalmarktumfeld war eines der schlechtesten in den vergangenen Jahren. Zusammen mit der sich abflachenden Zinskurve führte dies zu einem deutlichen Rückgang im Anleihengeschäft."

Citigroup-Anteilsscheine  stehen an der Börse in Frankfurt am Main derzeit knapp im Plus. Die Aktien des Finanzkonzerns konnten verglichen mit seinem Schlusskurs vom vergangenen Freitag um 0,16 Prozent auf nunmehr gut 38,25 Euro zulegen.