Aktienindizes Premiere und Lanxess rücken auf

Die neue Zusammensetzung der deutschen Aktienindizes steht fest: Ab dem 20. Juni werden die beiden Börsenneulinge Premiere und Lanxess in den MDax aufgenommen. Das Solarenergieunternehmen Conergy steigt in den TecDax auf.

Frankfurt am Main - Mit dem Bezahlfernsehsender Premiere und dem Chemiekonzern Lanxess werden wie von Experten erwartet zwei Börsenneulinge in den Nebenwerteindex MDax  einziehen. In den Technologieindex TecDax  wird der ebenfalls erst seit Frühjahr auf den Kurstafeln der Börse stehende Solarenergie-Spezialist Conergy aufgenommen.

Für Premiere und Lanxess würden WCM  und Thiel Logistik  den 50 Werte umfassenden MDax verlassen, teilte die Deutsche Börse  am Freitagabend im Anschluss an eine Sitzung des für die Index-Veränderung zuständigen Arbeitskreises Aktienindizes mit. Die Titel der Beteiligungsgesellschaft WCM und des Logistikdienstleisters Thiel seien künftig im Kleinwertesegment SDax  vertreten und ersetzten dort CE Consumer Electronic und TAG Tegernsee, die herausfallen. Wirksam werden die Umstellungen in den Indizes zum 20. Juni.

Die beiden neuen MDax-Mitglieder Premiere und Lanxess zählten bei den für eine Mitgliedschaft entscheidenden Kriterien Marktkapitalisierung und Börsenumsatz zu den 40 größten Werten im Nebenwerteindex und erhielt deshalb eine beschleunigte Aufnahme (Fast Entry). Die Titel des aus einer Abspaltung vom Pharma- und Chemiekonzern Bayer hervorgegangenen Chemieunternehmens Lanxess werden seit Ende Januar an der Börse gehandelt. Seitdem hat das Papier rund 20 Prozent an Wert gewonnen. Der Pay-TV-Sender Premiere feierte im März seinen Börseneinstand. Nachdem die Aktien zunächst deutlich an Wert gewonnen hatten, schlossen die Papiere am Freitag mit knapp über 27 Euro unter dem Ausgabepreis von 28 Euro.

Die Mitgliedschaft in einem Indizes ist für Firmen wichtig, weil sie so stärker ins Blickfeld von Fondsmanager rücken. Viele internationale Vermögensverwalter orientieren sich bei der Zusammensetzung ihrer Portfolios an diesen Indizes.

In dem 30 Werte breiten Technologieindex TecDax werden künftig die Aktien von Conergy enthalten sein. Der Hamburger Solaranlagenhersteller schaffte im März den Sprung aufs Börsenparkett. Seitdem haben die Aktien rund 28 Prozent an Wert zugelegt. Für Conergy fallen die Titel des Münchener Chip-Ausrüsters Süss Microtec heraus, der sich im Vorfeld der vorhersehbaren Entscheidung bemüht hat, unter anderem über manager-magazin.de seine Einwände dagegen bekannt zu machen.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.