Märkte Dax schließt deutlich im Plus

Eine deutliche Erholung in den USA hilft auch dem Dax in grünes Terrain. Der zum dritten Mal in Folge gesunkene Ifo-Index spielt dagegen kaum eine Rolle. Infineon und Schering erholen sich deutlich.

Frankfurt am Main - Der Deutsche Aktienindex Dax  ist nach den deutlichen Verlusten der Vorwoche mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. Bis Handelsschluss auf Xetra legte der Dax um 0,6 Prozent zu, während der MDax  lediglich Gewinne von 0,1 Prozent verbuchen konnte.

Börsianer sprachen von einem insgesamt ruhigen Handel. Vor allem die Erholung in den USA spielte eine Rolle. Bis 19 Uhr notierten Dow Jones und Nasdaq Composite jeweils 0,8 Prozent im Plus.

Zu den größten Gewinnern im Dax zählten nach Quartalszahlen die Aktie von Schering  und der Chiphersteller Infineon  nach einem positiven Analystenkommentar. Die Citigroup  hatte das Papier zum Kauf empfohlen.

Zu den Gewinnern zählten auch die Aktien von Adidas Salomon und BASF . BASF werde am Donnerstag "wahrscheinlich ein Rekordergebnis präsentieren", sagte ein Händler. Der Markt rechne angesichts der gestiegenen Preise für Chemieprodukte mit einem "außergewöhnlich starken Quartal".

Heidelberger Druck legt Zahlen vor

Heidelberger Druck legt "gute" Zahlen vor

Unter den MDax-Werten legten Heidelberger Druck  zu Handelsbeginn stürmisch 3,3 Prozent auf 23,50 Euro zu, mittlerweile stehen sie allerdings nur noch gut 0,3 Prozent im Plus, bei 22,80 Euro. Händler begrüßten "die guten Zahlen" des weltgrößten Druckmaschinen-Hersteller. Der Konzern hat im Geschäftsjahr 2004/2005 die Ertragswende geschafft. Der vorläufige Umsatz aus dem fortgeführten Geschäft ist um drei Prozent gestiegen.

Trübe Aussichten dagegen auf der Konjunkturseite: Das Geschäftsklima in der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands hat sich im April etwas stärker als erwartet eingetrübt. Wie das Münchener Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung am Montag mitteilte, fiel der Index auf 93,3 von 94,0 Punkte im März. Der etwas schwächer als erwartet ausgefallene ifo-Geschäftsklimaindex beeinflusste den Dax indes kaum.

Rückrufaktion von VW in den USA

Die Aktie von Volkswagen  entwickelte sich hingegen schlechter als der Gesamtmarkt. Der Konzern hat in den USA 35.000 VW Golf der Baujahre 1999 und 2000 zurückgerufen. Wie ein VW-Sprecher erklärte, seien von dem Rückruf ausschließlich Fahrzeuge in den USA betroffen. Die Aktie verlor 0,6 Prozent auf 33,22 Euro.

Auch Titel von Bayer  gerieten unter Druck und gaben 0,3 Prozent auf 24,75 Euro nach. Der Pharmakonzern startet einen neuen Anlauf für seine Potenzpille Levitra. "Wir werden mit einem veränderten Marketingansatz die Vorteile stärker herausstreichen: Sicherheit und schnelle Wirksamkeit", sagte Bayer-Vorstandschef Werner Wenning der "FAZ".

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.