Rechts-Kolumne Freibrief für schwarze Schafe

Erneut hat der Bundesgerichtshof die Chancen für geprellte Anleger eingeschränkt, Ansprüche aufgrund von Prospektmängeln geltend zu machen. Denn die Richter haben die Beweislast deutlich verschärft. Die Gesetzgebung in den USA ist in solchen Fällen weitaus realistischer und fairer – und das seit 1934.
Von Deborah Sturman