General Electric Der Riese verdient wieder glänzend

Der weltgrößte Mischkonzern hat im ersten Quartal 2005 dank zweistelliger Zuwächse beim Gewinn in neun seiner elf Geschäftssparten ausgezeichnet verdient. Die Aktie, die sinnbildlich für "Corporate America" steht, legt gegen den Trend leicht zu.

Fairfield - Das Unternehmen, das unter anderem Flugzeugtriebwerke, Schienenfahrzeuge, Kraftwerke, Haushaltsgeräte, Hochleistungs-Kunststoffe, Wasser- und Sicherheitsanlagen sowie medizintechnische Geräte anbietet, ist außerdem einer der weltgrößten Finanzdienstleister und mit NBC Universal eines der führenden Medienunternehmen.

General Electric (GE)  verdiente im Januar-März-Abschnitt mit vier Milliarden Dollar (3,1 Mrd Euro) 25 Prozent mehr als im ersten Quartal 2004. Der Gewinn pro Aktie betrug 38 (Vorjahr:32) Cent, gab GE am Freitag bekannt. Die Wall Street war von 37 Cent Gewinn je Aktie ausgegangen.

Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 19 Prozent auf 39,9 Milliarden Dollar. Unter Ausklammerung von Akquisitionen gab es ein internes Wachstum von zehn Prozent. Der industrielle Umsatz legte um 25 Prozent auf 20,8 Milliarden Dollar zu. Bei Finanzdienstleistungen steigerte GE den Umsatz um 13 Prozent auf 19,1 Milliarden Dollar.

Gewinnanstieg von knapp 15 Prozent erwartet

"GE hat 2005 einen ausgezeichneten Start gehabt. Unsere Sparten und die Endabnehmermärkte zeigen ein anhaltendes starkes Wachstum", betonte Konzernchef Jeff Immelt. Die Aussichten seien positiv. Der Auftragseingang sei um 16 Prozent gestiegen. GE hat nach Angaben Immelts "erhebliche Preisaktionen" vorgenommen, um den Druck der Rohstoff-Inflation auszugleichen.

Der GE-Konzernchef drängt verstärkt in die rasch wachsenden Wasser- und Sicherheitssystem-Branchen, das lukrative Verbraucherkredit-Geschäft, den Medien- und Unterhaltungsbereich und die Medizintechnik. GE sei auf dem Weg zu einem zweistelligen Gewinnwachstum für 2005 und später. GE erwarte für das Gesamtjahr einen Gewinn von 1,78 Dollar bis 1,83 Dollar je Aktie. Dies laufe auf einen Gewinnanstieg von zwölf bis 15 Prozent hinaus.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.