Telekom Verkaufsplattform für One2One

Der britische Selfmade-Unternehmer Richard Branson wird Partner von Ron Sommer. Branson will das Angebot des Telekom-Neuzugangs One2One als "Virgin-Mobile" in rund 300 eigenen Läden verkaufen.

London - Der Mobilfunkbetreiber One2One, Neuakquisition der Deutschen Telekom, und die britische Virgin plc wollen gemeinsam über das Virgin-Vetriebsnetz Mobiltelefone verkaufen. Dies berichtet das "Wall Street Journal Europe".

Das Joint Venture soll "Virgin Mobile" heißen und auf 220 von Virgin betriebene "Our Price"-Geschäfte sowie auf 85 Virgin Megastores zurückgreifen können. Damit würde das Unternehmen über mehr Repräsentanzen verfügen, als die drei größten britischen Mobiltelefon-Einzelhändler zusammen, so der Virgin-Sprecher.

Das gemeinsame Unternehmen, an dem sich beide Partner zu gleichen Teilen beteiligen würden, solle innerhalb der nächsten zwölf Monate rund 150,4 Millionen Euro investieren, so ein Virgin-Sprecher gegenüber dem Blatt. Mit der Bekanntgabe von Einzelheiten sei, falls eine Einigung erzielt werde, bereits heute zu rechnen.

Zunächst gelte das Joint Venture nur für den britischen Markt. An eine Ausweitung auf weitere Länder sei aber gedacht.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.