Devisen Treibt Bush den Euro auf 1,50 Dollar?

Währungsexperten fürchten, der Kurs des Euro könnte langfristig über 1,50 Dollar steigen. Sollte US-Präsident George W. Bush seine geplante Rentenreform tatsächlich durch neue Schulden finanzieren, würde er das gewaltige US-Haushaltsdefizit weiter vergrößern – und das Vertrauen der Anleger in den Dollar schwächen.
Von Lutz Knappmann