Deutsche Börse Der Gex kommt 2005

Die Deutsche Börse AG wird zum 3. Januar kommenden Jahres einen neuen Index einführen, der die Entwicklung eigentümergeführter Unternehmen in Deutschland abbildet.

Frankfurt am Main - Wie die Deutsche Börse  am Montag im Rahmen des Deutschen Eigenkapitalforums mitteilte, wird der Index "Gex" alle deutschen Unternehmen aus dem Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse enthalten, die seit maximal zehn Jahren börsennotiert sind und von Eigentümern geführt werden, die mindestens 25 Prozent der Anteile halten. Aktuell qualifizierten sich rund 130 Unternehmen für den Index.

"In den vergangenen Jahren haben sich eigentümergeführte Unternehmen eindrucksvoll an der Börse behauptet. Ihre Kursperformance liegt über der des Gesamtmarktes", sagte Rainer Riess, Managing Director der Deutschen Börse für den Bereich Kassamarkt.

Im Zeitraum Juni 2002 bis September 2004 habe der Gex die Auswahlindizes Dax , TecDax  und SDax  übertroffen. Auswahlkriterien für die Zusammensetzung des Gex sind Eigentumsstruktur und Dauer der Kapitalmarktzugehörigkeit. Die Gewichtung erfolgt gemäß der Marktkapitalisierung der frei handelbaren Aktien. Der Anteil eines Wertes am Gex ist auf maximal 10 Prozent beschränkt.

Der Gex wird jede Minute als Kurs- und Performance-Index berechnet. Seine Zusammensetzung wird vierteljährlich überprüft. Der Gex wird über eine Historie zurück bis zum Juni 2002 verfügen.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.