Coca-Cola Süße Brause, bittere Zahlen

Der weltgrößte Hersteller für Erfrischungsgetränke hat im dritten Quartal einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht. Coca-Cola hat allerdings nicht nur auf dem deutschen Markt Probleme, wo durch erhebliche Wertberichtigungen das gesamte Konzernergebnis belastet wurde.

Atlanta - Coca-Cola hat im dritten Quartal 2004 wegen eines schwachen Geschäfts in Nordamerika, Deutschland und Nordeuropa einen starken Gewinnrückgang verbucht.

Die Gesellschaft zeigte gegenüber dem entsprechenden Vorjahresabschnitt einen scharfen Gewinnrückgang von 24 Prozent auf 935 Millionen Dollar (742 Millionen Euro). Der Gewinn pro Aktie fiel auf 39 (Vorjahresvergleichszeit: 50) Cent, gab Coca-Cola am Donnerstag nach Börsenschluss bekannt. In der September-Gewinnwarnung war Coca-Cola jedoch noch von einem EPS zwischen 35 und 38 Cent ausgegangen. Der Quartalsumsatz stagnierte mit 5,7 Milliarden Dollar.

Wertberichtigungen drücken Gewinn je Aktie

Das Ergebnis wurde zu zehn Cent je Aktie durch Sonderbelastungen beeinträchtigt, die vor allem durch Wertberichtigungen von Vermögenswerten in Deutschland standen. Coca-Cola hatte in der jüngsten Gewinnwarnung Wertberichtigungen in Höhe von 375 Millionen Dollar bis 450 Millionen Dollar angekündigt.

Wie alles begann: Der Apotheker John S. Pemberton (Aufnahme von 1890)

Wie alles begann: Der Apotheker John S. Pemberton (Aufnahme von 1890)

Jung und frisch: Von Anfang an setzte Coca-Cola auf ein jugendliches Image, wie hier bei einem Kalenderblatt von 1901

Jung und frisch: Von Anfang an setzte Coca-Cola auf ein jugendliches Image, wie hier bei einem Kalenderblatt von 1901

Klassisch: Generationen von Brausetrinkern kennen diesen Schriftzug, hier ein Werbeplakat von 1905

Klassisch: Generationen von Brausetrinkern kennen diesen Schriftzug, hier ein Werbeplakat von 1905

Die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests begann schon früh, Coca-Cola warb bereits 1939 mit Santa Claus

Die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests begann schon früh, Coca-Cola warb bereits 1939 mit Santa Claus

"Things Go Better With Coke" In Coca-Colas Heimatstadt Atlanta nimmt der Brausehersteller einen prominenten Platz ein (Bild von 1963)

"Things Go Better With Coke" In Coca-Colas Heimatstadt Atlanta nimmt der Brausehersteller einen prominenten Platz ein (Bild von 1963)

Erfolgreich auch in der Alten Welt: Im "Haus der Geschichte" in Bonn feiert Coca-Cola die Erfolge auf dem deutschen Markt, der erstmals 1929 beliefert wurde

Erfolgreich auch in der Alten Welt: Im "Haus der Geschichte" in Bonn feiert Coca-Cola die Erfolge auf dem deutschen Markt, der erstmals 1929 beliefert wurde

Mehr als nur Cola: Die Werbefigur Miles Thirst mit einer Sprite

Mehr als nur Cola: Die Werbefigur Miles Thirst mit einer Sprite

Der Schriftzug auf allen Straßen: Coca-Cola-Lieferwagen in den 80er Jahren

Der Schriftzug auf allen Straßen: Coca-Cola-Lieferwagen in den 80er Jahren

Power: Mit einem neuen Werbekonzept und Sporthelden wirbt der Konzern jetzt für seine Lifestyle- und Fitnessgetränke

Power: Mit einem neuen Werbekonzept und Sporthelden wirbt der Konzern jetzt für seine Lifestyle- und Fitnessgetränke


Die Coca-Cola-Unternehmensgeschichte in Bildern
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Der weltweite Getränkeabsatz stieg in der Berichtszeit um ein Prozent. Der Absatz fiel in Nordamerika sowie in der Region Europa/Eurasien/Naher Osten um jeweils drei Prozent. Dagegen erhöhte sich der Getränkeabsatz in Lateinamerika um fünf Prozent, in Asien um neun Prozent und in Afrika um drei Prozent.

Erhebliche Probleme in Deutschland

Drastischer Gewinneinbruch in einigen Regionen

Der operative Gewinn legte in der Berichtszeit in den USA um vier Prozent auf 377 Millionen Dollar zu. Es gab in der Region Europa/Eurasien/Naher Osten einen gewaltigen operativen Gewinneinbruch von 73 Prozent auf nur noch 160 Millionen Dollar. Neben den Sonderfaktoren wirkten sich das schlechte Wetter im sehr profitablen nordeuropäischen Markt und fehlende Verfügbarkeit der Coca-Cola-Marken bei deutschen Discountern aus.

Absatz in Deutschland fiel um 16 Prozent

In Deutschland sei der Absatz im dritten Quartal um 16 Prozent gefallen. Die Getränkemarken der Gesellschaft seien bei den rasch wachsenden Discountern seit der Einführung der Dosenpfand-Gesetzgebung nur begrenzt verfügbar gewesen. Coca-Cola befasse sich auch mit erheblichen strukturellen Problemen. Sie begrenzen nach Darstellung der Gesellschaft effektive Reaktionen auf die Einzelhandels- und Verbraucherdynamik. Die Lösungen seien komplex.

Wie alles begann: Der Apotheker John S. Pemberton (Aufnahme von 1890)

Wie alles begann: Der Apotheker John S. Pemberton (Aufnahme von 1890)

Jung und frisch: Von Anfang an setzte Coca-Cola auf ein jugendliches Image, wie hier bei einem Kalenderblatt von 1901

Jung und frisch: Von Anfang an setzte Coca-Cola auf ein jugendliches Image, wie hier bei einem Kalenderblatt von 1901

Klassisch: Generationen von Brausetrinkern kennen diesen Schriftzug, hier ein Werbeplakat von 1905

Klassisch: Generationen von Brausetrinkern kennen diesen Schriftzug, hier ein Werbeplakat von 1905

Die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests begann schon früh, Coca-Cola warb bereits 1939 mit Santa Claus

Die Kommerzialisierung des Weihnachtsfests begann schon früh, Coca-Cola warb bereits 1939 mit Santa Claus

"Things Go Better With Coke" In Coca-Colas Heimatstadt Atlanta nimmt der Brausehersteller einen prominenten Platz ein (Bild von 1963)

"Things Go Better With Coke" In Coca-Colas Heimatstadt Atlanta nimmt der Brausehersteller einen prominenten Platz ein (Bild von 1963)

Erfolgreich auch in der Alten Welt: Im "Haus der Geschichte" in Bonn feiert Coca-Cola die Erfolge auf dem deutschen Markt, der erstmals 1929 beliefert wurde

Erfolgreich auch in der Alten Welt: Im "Haus der Geschichte" in Bonn feiert Coca-Cola die Erfolge auf dem deutschen Markt, der erstmals 1929 beliefert wurde

Mehr als nur Cola: Die Werbefigur Miles Thirst mit einer Sprite

Mehr als nur Cola: Die Werbefigur Miles Thirst mit einer Sprite

Der Schriftzug auf allen Straßen: Coca-Cola-Lieferwagen in den 80er Jahren

Der Schriftzug auf allen Straßen: Coca-Cola-Lieferwagen in den 80er Jahren

Power: Mit einem neuen Werbekonzept und Sporthelden wirbt der Konzern jetzt für seine Lifestyle- und Fitnessgetränke

Power: Mit einem neuen Werbekonzept und Sporthelden wirbt der Konzern jetzt für seine Lifestyle- und Fitnessgetränke


Die Coca-Cola-Unternehmensgeschichte in Bildern
Bitte klicken Sie einfach auf ein Bild,
um zur Großansicht zu gelangen.

Der Neunmonatsumsatz des Unternehmens erhöhte sich um fünf Prozent auf 16,7 Milliarden Dollar und der Gewinn um sieben Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar oder 1,50 (1,39) Dollar je Aktie.

Es gebe positive Resultate in einigen Regionen, doch erfülle das Unternehmen nicht sein Potenzial, betonte Konzernchef Neville Isdell. "Wir unternehmen notwendige Schritte, um die Gesellschaft auf ihren angemessenen Wachstumskurs zu steuern", erklärte Isdell. Er war erst im Sommer aus dem Ruhestand geholt worden war, um Coca-Cola zu führen.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.